Zum Inhalt springenZur Suche springen

Ringvorlesung: Kurfürstliche Nachttöpfe und niederländische Silbermünzen – der Aufstieg der Krefelder Familie von der Leyen

Bürgeruniversität Haus der Universität

 

Dr. Patricia Strohmaier (HHU)

Die Familie von der Leyen wurde im 18. Jahrhundert durch den Umstieg vom Verkauf auf die Produktion von Seidenstoffen so wohlhabend, dass sie an die Spitze der Krefelder Stadtgesellschaft aufstieg. Der Vortrag "Kurfürstliche Nachttöpfe, niederländische Silbermünzen und Neuwieder Stühle – Der Aufstieg der Krefelder Familie von der Leyen" behandelt Objekte und Kunstwerke aus dem Besitz der Familie und geht der Frage nach, inwiefern diese den Aufstieg und den Wandel im Lebensstandard widerspiegeln.

Auftakt zur Ringvorlesung „Wer will ich sein? Wer darf ich sein? Statussymbole und Repräsentationsstrategien von Aufsteigern“.

Die Ringvorlesung stellt Forschungsergebnisse des vom Bundesministerium für Bildung und Wissenschaft geförderten Verbundprojekts "PARVENUE – Bürgerlicher Aufstieg im Spiegel der Objektkultur im 18. Jahrhundert" vor, angesiedelt an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, der Hochschule Fresenius Berlin/AMD Fachbereich Design, dem Deutschen Textilmuseum Krefeld, dem Museum Burg Linn und dem Hetjens – Deutschen Keramikmuseum.

Die Veranstaltung wird unter den aktuellen Corona-bedingten Hygienemaßnahmen im Haus der Universität durchgeführt. Sie können an der Ringvorlesung vor Ort im Haus der Universität oder online teilnehmen. Falls Sie online teilnehmen möchten, wird um vorherige Anmeldung unter  gebeten. Sie erhalten dann den Link zum Livestream.

Veranstaltungsdetails

11.04.2022, 19:30 Uhr - 21:00 Uhr
Verbundprojekt Parvenue
Ort: Haus der Universität
Verantwortlichkeit: