Ereignis

Titel:
Hey Siri, wen soll ich wählen? Podiumsdiskussion zur Rolle Künstlicher Intelligenz im politischen Diskurs

Datum / Uhrzeit:
21.03.19   /  07:30 pm - 10:30 pm



Ort:
Haus der Universität, Schadowplatz 14, 40212 Düsseldorf


Beschreibung:

 

Düsseldorfer Forum Politische Kommunikation (DFPK)
Hey Siri, wen soll ich wählen? Podiumsdiskussion zur Rolle Künstlicher Intelligenz im politischen Diskurs

Innerhalb der Politik ist ein Wettlauf rund um KI ausgebrochen. Nordrhein-Westfalen hat die landesweite Kompetenzplattform KI in Nordrhein-Westfalen (KI.NRW) ins Leben gerufen, der Bundestag eine Enquete-Kommission zu Künstlicher Intelligenz eingerichtet, in Baden-Württemberg begegnet man dem Thema mit der strategie@bw. Auch Wahlkampf-Slogans wie Digital first. Bedenken second. zeigen, dass das Thema KI in der politischen Debatte mittlerweile höchste Aufmerksamkeit besitzt. Themen wie der Skandal um Cambridge Analytica und große Digitalvorhaben wie das city brain -Projekt in China zeigen die globalen Ausmaße der Entwicklung.

Die Politik ist dabei mehrfach gefragt: als Gesetzgeber, der die technische Revolution gestaltet und reguliert, als Akteur, der KI selbst einsetzt, aber möglicherweise auch als Angriffsfläche, die durch KI bedroht wird.

Wohin führt die Künstliche Intelligenz die politische Kommunikation in unserer Gesellschaft? Wie viel Entscheidungsgewalt sind wir bereit in die Hände von Maschinen zu legen und welche Gefahren und Möglichkeiten bieten diese neuen Technologien? Unter anderem diese Fragen möchte das diesjährige Düsseldorfer Forum Politische Kommunikation mit folgenden Gästen aus Wissenschaft, Ethik, Politik und Wirtschaft diskutieren:

Prof. Dr. Andreas Pinkwart, Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie Frank Feulner, CBDO, Ax Semantics Christina Kampmann, MdL, Sprecherin für Digitalisierung und Innovation der SPD-Landtagsfraktion Dr.-Ing. Joachim Köhler, Leiter NetMedia, Fraunhofer IAIS Lukas Brand, Ruhr-Universität Bochum Für die Moderation der Diskussionsrunde konnten wir erneut Julia von Cube (WDR) gewinnen.


Zurück

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenRedaktion Haus der Universität