Termin

Titel:
Eventstadt Düsseldorf: Wahn, Wahn! / Überall Wahn! Eine Diskussion des Events mit Wagners Sachs

Datum / Uhrzeit:
25.01.18   /  19:30 - 21:15

Veranstalter:
HHUniversität, Institut für Philosophie


Ort:
Haus der Universität, Schadowplatz 14, 40212 Düsseldorf


Beschreibung:

 

HHUniversität, Institut für Philosophie
Eventstadt Düsseldorf: Wahn, Wahn! / Überall Wahn! Eine Diskussion des Events mit Wagners Sachs
Prof. Dr. Christoph Weismüller

Düsseldorf hat sich in den Jahren des dritten Jahrtausends immer mehr zu einer nicht unbedeutenden Event-Metropole entwickelt. Nicht nur für DüsseldorferInnen und in Düsseldorf Ansässige ist es mithin empfehlenswert, sich Gedanken zu dem zu machen, was Event geheißen wird. Manche dieser Events und möglicherweise das Eventwesen selbst weisen ekstatische, auch symptomhafte, manchmal gar wahnhafte Züge auf. Solche symptom- oder gar wahnhaften Züge von Metropolen-Events auch in Düsseldorf gehören jedoch in den Bereich der Normalität, handelt es sich doch um sozialisierte und institutionalisierte und somit nicht als pathologisch wahnhaft zu klassifizierende Symptome. Wie nah aber sind Wahn und Event einander? Und falls diese gar nicht so fern zueinander zu verorten sind, was ist dann eine Event-Metropole wie Düsseldorf? Diese Fragen sollen entlang eines Vortrags sowie in der anschließenden Diskussion weiter bedacht werden. Einstieg dazu genommen wird mit der Darstellung und Kommentierung des Bedenkens der Events einer anderen Stadt zu einer anderen Zeit im Medium der Kunst. Wir wenden uns eingangs der Eventstadt Nürnberg zu, in der ein Herr Hans Sachs, vermittelt durch die Feder Richard Wagners, sich schon Gedanken zu diesem Thema machte.

 

 


Zurück

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenRedaktion Haus der Universität