Zum Inhalt springenZur Suche springen

Eine jiddische Geschichte der Ukraine

Bürgeruniversität Haus der Universität

 

Prof. Dr. Marion Aptroot (HHU)

Ukrainisch und Russisch sind nur zwei der historischen Sprachen der Ukraine. Über die Jahrhunderte lebten dort Sprecher*innen des Jiddischen. Das Musical Anatewka basiert auf jiddischen Erzählungen von Scholem Aleichem, die sich in der Nähe von Kyiv abspielen. Auch einige der wichtigsten Wirkungsstätten des jiddischen Modernismus befanden sich in der Ukraine. In diesem Vortrag wird die Ukraine aus einer sonst weniger bekannten Perspektive beleuchtet.

Die Veranstaltung wird unter den aktuellen Corona-bedingten Hygienemaßnahmen im Haus der Universität durchgeführt. 

Veranstaltungsdetails

06.07.2022, 19:00 Uhr - 20:30 Uhr
Institut für Jüdische Studien, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Ort: Haus der Universität
Verantwortlichkeit: