Zum Inhalt springen

Einzeltermin

Freundeskreis Geschichte: Der Kopf in der Schlinge: Albert Speers Umgang mit der Wahrheit

Prof. Dr. Jürgen Brautmeier (HHU)

Obwohl Albert Speer tief verstrickt war in die Verbrechen des Nazi-Regimes, konnte er im Kriegsverbrecherprozess von Nürnberg seine Richter täuschen und entging der Hinrichtung. Dies verdankte er einer höchst riskanten, aber intensiv durchdachten Überlebensstrategie, deren Grundzüge er sich schon in den letzten Tagen des Dritten Reiches zurechtgelegt hatte. Die Märchen, die er in seinen "Erinnerungen" erzählt hat, sind aber im öffentlichen Bewusstsein noch bis heute präsent.

Der Freundeskreis Geschichte an der Heinrich-Heine-Universität unterstützt das Institut für Geschichtswissenschaft in Forschung und Lehre. Teil seiner vielfältigen Aktivitäten ist die monatliche Vortragsreihe im Haus der Universität.

Aufgrund der behördlichen Auflagen können nur jeweils 25 Gäste eingelassen werden. Eine Voranmeldung ist daher dringend empfohlen, per Mail an: .

Veranstaltungsdetails

25.02.2021, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Freundeskreis Geschichte der Heinrich-Heine-Universität e.V.
Ort: Haus der Universität
Verantwortlichkeit: