Zum Inhalt springenZur Suche springen

FiMUR: Renaissancen in der Antike: Vom augusteischen Klassizismus zu Justinians Renovatio

Bürgeruniversität Haus der Universität

 

Prof. Dr. Bruno Bleckmann (HHU)

Zum Auftakt der Vorlesungsreihe geht es um die Frage, in welcher Form in der Antike bereits für Legitimierungszwecke oder aus ästhetischen Gründen auf eine ältere, als modellhaft empfundene Vergangenheit Bezug genommen wurde. Dabei wird die Selbstdarstellung einiger Kaiser von Augustus bis zu Justinian betrachtet. Unter Augustus erfolgt die Orientierung an einer Mischung von vermeintlich altrömischen Idealen und einer an der griechischen Klassik des fünften und vierten Jahrhunderts orientierten Ästhetik, unter Traian oder Konstantin wird das augusteische Repertoire selbst als antikes Vorbild empfunden.

Die Vorlesung findet hybrid statt. Den Link zur digitalen Teilnahme erhalten Sie per E-Mail über .

Die Veranstaltung wird unter den aktuellen Corona-bedingten Hygienemaßnahmen im Haus der Universität durchgeführt. 

Veranstaltungsdetails

19.10.2022, 18:30 Uhr - 20:00 Uhr
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Ort: Haus der Universität
Verantwortlichkeit: