Zum Inhalt springenZur Suche springen

Das gehört zum guten Ton: Ultraschalluntersuchungen und Schwingungsanalysen der Lippen bei Blasmusiker*innen

Bürgeruniversität Haus der Universität

 

Prof. Dr. med. Wolfgang Angerstein (Universitätsklinikum Düsseldorf)

Um einen Ton präzise treffen zu können, ist für Blasmusiker eine intakte Lippenmuskulatur ebenso wichtig, wie ein gutes Schwingungsverhalten der Lippen. Beides lässt sich mit modernen bildgebenden Techniken (Ultraschall, endoskopische Schwingungsanalysen) untersuchen, die Lippenschwingungen sogar "live" während die Musiker*innen spielen. Die dazu notwendigen Untersuchungsmethoden wurden in der Phoniatrischen Poliklinik des Universitätsklinikums Düsseldorf entwickelt und sollen anhand von Videobeispielen vorgestellt werden. Sie gehören zu den Routine-Untersuchungen in der Bläsersprechstunde der Musikerambulanz. Solche technisch anspruchsvollen Verfahren sind wichtig, um Verletzungen der Lippenmuskulatur oder Verkrampfungen feststellen und dokumentieren zu können, wenn Flötisten, Blech- oder Holzbläser Probleme mit der Tontreffsicherheit haben. Diese Probleme können so weit gehen, dass die Betroffenen ihren Beruf als Blasmusiker*innen nicht mehr ausüben können und dadurch in ihrer beruflichen und wirtschaftlichen Existenz bedroht sind. Außerdem können funktionelle Verspannungen der Lippen Warnzeichen und Vorboten neurologischer Erkrankungen (z.B. Morbus Parkinson) sein. Es werden daher auch Behandlungsansätze vorgestellt, die eine Berufsunfähigkeit möglichst lange verhindern sollen.

Die Veranstaltung wird unter den aktuellen Corona-bedingten Hygienemaßnahmen im Haus der Universität durchgeführt. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Veranstaltungsdetails

15.07.2022, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Ort: Haus der Universität
Verantwortlichkeit: