Ereignis

Titel:
Fortbildungsveranstaltung zum Tag der seltenen Erkrankungen: Akut neurologische Ausfälle: Symptome einer seltenen Erkrankung?

Datum / Uhrzeit:
04.03.20   /  15:00 - 18:00

Veranstalter:
Zentrum für Seltene Erkrankungen Düsseldorf


Ort:
Haus der Universität, Schadowplatz 14, 40212 Düsseldorf


Beschreibung:

 

Zentrum für Seltene Erkrankungen Düsseldorf
Fortbildungsveranstaltung zum Tag der seltenen Erkrankungen:
Akut neurologische Ausfälle: Symptome einer seltenen Erkrankung? 
"Gemeinsam für die Seltenen"

Prof. Dr. med. Orhan Aktas, Prof. Dr. med. Stephan vom Dahl, PD Dr. med. Felix Distelmaier

In Deutschland sind circa 4 Millionen Menschen von einer seltenen Erkrankung betroffen. Selten bedeutet, dass die Erkrankung bei höchstens einem von 2000 Menschen auftritt d.h. in der Regel sind in Deutschland nur einige Hundert oder wenige Tausend Patienten von der Erkrankung betroffen. Nach aktuellem Wissensstand werden circa 7.000 bis 8.000 Krankheitsbilder zu den seltenen Erkrankungen gezählt.

Aufgrund der Seltenheit und Komplexität der einzelnen Krankheitsbilder vergehen bis zur richtigen Diagnosestellung und Initiierung spezifischer Therapie unter Umständen viele Jahre. Für die Patienten bedeutet dies eine teils jahrelange Odyssee. 

Anlässlich des Tages der seltenen Erkrankungen  möchte das Zentrum für Seltene Erkrankungen am Universitätsklinikum Düsseldorf auf diese Gruppe von Erkrankungen aufmerksam machen. Wir laden Sie herzlich dazu ein, sich am 4. März 2020 im Haus der Universität, mitten in der Düsseldorfer Innenstadt,über seltene Erkrankungen zu informieren.

Nur selten weisen spezifische Symptome auf das Vorliegen einer seltenen Erkrankung hin. Viel häufiger verbergen sich seltene Erkrankungen hinter vielfach auftretenden Beschwerden. Im Fokus der diesjährigen Veranstaltung stehen seltene 

Erkrankungen die sich hinter akut neurologischen Beschwerden verbergen können. Patienten werden von Ihren Erfahrungen berichten und Ärzte über die Erkrankung und ihre Behandlungsmöglichkeiten informieren. Alle Besucher und Interessierte sind herzlich eingeladen.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Zurück

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenRedaktion Haus der Universität