Termin

Titel:
FIMUR: Eine englische Sicht auf Troia - im 15. Jahrhundert

Datum / Uhrzeit:
07.11.18   /  18:00 - 19:30



Ort:
Haus der Universität, Schadowplatz 14, 40212 Düsseldorf


Beschreibung:

 

FIMUR-Ringvorlesung: Wissen um Troja Rezeption und Interpretation in Mittelalter und Früher Neuzeit
Eine englische Sicht auf Troia - im 15. Jahrhundert
Prof. Dr. Wilhelm Busse

In England geht oft manches anders - so auch in der Rezeption des Troja-Mythos. Zwar wird auch den Herrschern in England eine Abstammung aus Troja angedient, das Angebot findet aber nur mäßiges Interesse. Ab rund 1200 und bis ins späte 14. Jh. gibt es keine nennenswerte Troja-Rezeption, erst nach 1400 wird die Geschichte des Untergangs Trojas neu erzählt. Warum und wie: das will der Vortrag erklären.

Im Forschungsinstitut für Mittelalter und Renaissance kommen seit über 34 Jahren in jedem Wintersemester renommierte Wissenschaftler der Philosophischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität und angesehene auswärtige Gäste zusammen, um in einer Ringvorlesung zu einem die Forschung und die breite Öffentlichkeit gleichermaßen interessierenden Thema Vorträge und gemeinsame Diskussionen anzubieten. Beteiligt sind die Institute der Geschichtswissenschaften, Kunstgeschichte, Romanistik, Germanistik, Anglistik und Philosophie. In den Vorträgen des WiSe 18/19 dreht sich alles um Troja: Wie umfangreich waren Rezeption und Interpretation in Mittelalter und Früher Neuzeit? Welches Wissen ist uns überliefert?


Zurück

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenRedaktion Haus der Universität