Termin

Titel:
Workshop: 'Zusammen/Denken'

Datum / Uhrzeit:
14.10.17   /  10:00 - 18:00

Veranstalter:
Studierende des Instituts für Medien- und Kulturwissenschaft


Ort:
Haus der Universität, Schadowplatz 14, 40212 Düsseldorf


Beschreibung:

 

Studierende des Instituts für Medien- und Kulturwissenschaft
Workshop: 'Zusammen/Denken'
Soziale und Politische AkteurInnen

There has been an epochal shift: the possibility of global climate crisis is now upon us. Pollution, the poison of pesticides, the exhaustion of natural resources, falling water tables, growing social inequalities these are all problems that can no longer be treated seperately. (Isabelle Stengers: In Catastrophic Times)

Wir befinden uns In Catastrophic Times: Klimawandel, politische Krisen, soziale Ungleichheiten, wiederkehrende Finanzkrisen, Aufzehrung von Ressourcen all dies sind Katastrophen, die für Isabelle Stengers eng miteinander in Verbindung stehen und von denen wir alle in verschiedener Form betroffen sind. Deshalb schlägt sie vor, zusammenzukommen, um gemeinsam aus unseren jeweiligen Kontexten auf diese Krisen zu antworten: zusammen zu denken und unsere Praktiken zusammenzudenken to think and act together. Aus der Frage Wie können wir das umsetzen? entstand im Rahmen unseres Teamprojektes im Studiengang Medienkulturanalyse der Workshop Zusammen/Denken. Wir wollen das Experiment wagen, uns aufeinander einzulassen, zusammen zu denken, zu handeln, zu imaginieren, zu arbeiten und Einspruch zu erheben. Aus diesem Grund haben wir AkteurInnen aus verschiedenen sozialen und politischen Bereichen eingeladen, die sich in einer bestimmten Weise in den aktuellen Catastrophic Times positionieren und Probleme adressieren. Such an experimentation is political. Der Titel Zusammen/Denken' meint deshalb ein gemeinsames Denken, ein Vernetzen von Ideen und ein Verbinden von Theorie und Praxis oder vor allem von verschiedenen Praktiken. Das Haus der Universität soll an diesem Tag ein Raum des kollektiven Denkens und Handelns werden. Die mitwirkenden ReferentInnen werden jeweils einen ca. 15-minütigen Impuls geben, der eine anschließende Diskussion mit allen Anwesenden eröffnet. Wir laden daher alle Interessierten ein, dazu zu kommen, zuzuhören, mitzudiskutieren, Perspektiven einzubringen, also zusammen/zu/denken.

Weitere Informationen finden Sie auf Facebook:

undefinedhttps://www.facebook.com/events/1414156172000334/

 


Zurück

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenRedaktion Haus der Universität