Termin

Titel:
Coole Waren, uncoole Malereien: Kunsthistorische und künstlerische Auseinandersetzungen zwischen Europa und Ostasien

Datum / Uhrzeit:
02.05.17   /  19:00 - 20:30

Veranstalter:
Institut für Kunstgeschichte und Institut für Modernes Japan


Ort:
Haus der Universität, Schadowplatz 14, 40212 Düsseldorf


Beschreibung:

 

Ringvorlesung (Un)Cool Japan? Architektur, Gärten, Kunst
Coole Waren, uncoole Malereien: Kunsthistorische und künstlerische Auseinandersetzungen zwischen Europa und Ostasien
Prof. Dr. Melanie Trede, Universität Heidelberg

Wie schätzten Künstler und Kunsthistoriker Europas die Malereien und Artefakte aus China und Japan vor dem späten 19. Jahrhundert ein? Und wie beurteilte man umgekehrt in Ostasien europäische Malereien oder Druckwerke? Worauf basieren die gegenseitigen Einschätzungen und welche Parameter stecken dahinter? In diesem Vortrag geht es sowohl um die formative Kraft von Objekten aus der jeweils anderen Kultur als auch um die unterschiedlichen Neurahmung, anhand deren sie erst in die räumlichen und Alltagsgepflogenheiten integriert werden konnten. Sehgewohnheiten und die Freude an exotischer Andersartigkeit, aber auch deren Verdammung werden thematisiert. Ein durchlaufendes Thema ist die immer wiederkehrende Frage der Darstellung von Räumlichkeit auf einem zweidimensionalen Medium und dessen kulturelle Konnotation. Kann eine Auffassung von Perspektive nationalistisch oder gar kulturessentialistisch konnotiert sein? Der Vortrag behauptet: yes, she can!

 


Zurück

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenRedaktion Haus der Universität