01.08.19 09:43

„Prägnant und ausgewogen“

Verjüngung des Markenauftritts der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Von: Achim Zolke

Das Logo der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) erfährt einen Relaunch: Künftig steht ein modernes Markenzeichen in dunklem Blau, mit dem bekannten Kürzel und einem stilisierten „D“ für Düsseldorfs Universität. Der Prozess wurde von Uni-Rektorin Prof. Dr. Anja Steinbeck angestoßen.

Sven Eggert, Geschäftsführer der Düsseldorfer Agentur Eggert Group und Rektorin Prof. Dr. Anja Steinbeck präsentieren das neue Logo der HHU. (Foto: Paul Schwaderer)

Das neue Logo der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf ist seit 1. August 2019 im Einsatz.

Sichtbarkeit ist ein entscheidendes Kriterium für ein Logo. Eine Bedingung, die das bisherige Emblem der HHU nicht erfüllte: Es war schon aus geringer Entfernung kaum mehr lesbar, da es ungewöhnlich viel Schrift enthielt. Heinrich Heine tauchte gleich zweimal auf, als Namenszug und in seiner Unterschrift. Im neuen Entwurf ist eine moderne Anmutung der Kurzschreibweise „HHU“ in Kleinschreibung zu sehen – analog zu üblicherweise kleingeschriebenen Web- und Mailadressen. Er ist auch aus größerer Entfernung lesbar und einprägsam.

Angestoßen wurde der Relaunch von Rektorin Prof. Dr. Anja Steinbeck. Seit Ende 2018 haben sich Senat, Rektorat und Vertretungen der Fakultäten der HHU in mehreren Sitzungen mit der grafischen Gestaltung auseinandergesetzt. Die finalen Entwürfe wurden dem Senat, in welchem alle Interessengruppen der Universität vertreten sind, im Frühjahr 2019 präsentiert – und stießen auf breite Zustimmung. Auch das grafische Umfeld des Logos auf allen Print- und Digitalmaterialien wurde im Rahmen eines neuen Corporate Designs der Universität angepasst.

Rektorin Anja Steinbeck kommentiert den Aufwand rund um die Neugestaltung so: „Das Resultat dieser umfangreichen Abstimmungen und des für eine Universität erstaunlich zügigen Prozesses ist ein unverwechselbares, plakatives Logo. Es gefällt nicht nur mir persönlich richtig gut, sondern erfüllt auch die Anforderungen der digitalen Welt, wie Fachleute aus Grafik und Marketing bestätigen.“

Nicht nur in den Universitätsgremien kommt das neue Logo gut an. „Ein frischer Auftritt, der seriös ist und zugleich alle Kommunikationskanäle, online wie offline, bedient. Prägnant und ausgewogen, der Zukunft zugewandt, mit gutem Wiedererkennungswert“, urteilt Bettina Schulz, Chefredakteurin von „Novum“, einer der renommiertesten und ältesten Fachzeitschriften für Grafikdesign. Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel ergänzt: „Ein Logo sollte einzigartig und leicht wiedererkennbar sein, denn nur so prägt sich ein, für wen und was es steht. Das ist der HHU prima gelungen.“

Lara Volkmer, Vorsitzende des Allgemeinen Studierenden-Ausschusses (AStA) der HHU findet es persönlich zwar „schade, dass ein Teil der Unigeschichte mit dem alten Logo verloren geht“, meint aber auch: „Das neue Logo ist sehr modern und praktisch. Es zeigt, dass sich die HHU dem Wandel der Zeit anpasst.“

Gestaltet hat den Außenauftritt die Eggert Group, eine inhabergeführte Agentur aus Düsseldorf mit 40 Beschäftigten, die bereits seit 1985 namhafte Kunden betreut. Ihr Geschäftsführer Sven Eggert kennt die Bedenken, die mit einem grafischen Veränderungsprozess einhergehen, sagt aber auch: „Weniger ist mehr. Gerade die plakative Wirkung war gewünscht – sie ist besonders im digitalen Umfeld wichtig. 70 Prozent aller Internetzugriffe kommen über das Handy. Da muss man zwangsläufig reduzieren.“

undefinedSonderausgabe des HHU-Magazins mit weiteren Informationen.

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenRedaktion Haus der Universität