06.12.17 14:47

Heinrich-Heine-Gastprofessur

Joachim Gauck spricht ab 31. Januar 2018 an der Universität Düsseldorf

Von: Achim Zolke

Der ehemalige Bundespräsident Joachim Gauck übernimmt die Heinrich-Heine-Gastprofessur 2018. Diese führt ihn für drei Termine an die Universität Düsseldorf. Die renommierte Professur, die vor Joachim Gauck bereits profilierte Politiker wie Helmut Schmidt oder Joschka Fischer angenommen haben, steht für anregende Vorlesungen und einen offenen Dialog mit dem Publikum.

Joachim Gauck (Foto: © 2017 alamy RM / Jakob Studnar).

 

Die Heinrich-Heine-Gastprofessur 2018 folgt dem Leitgedanken „Nachdenken über das Eigene und das Fremde“. Joachim Gauck dazu: „Unsere Gesellschaft ist im Wandel. Eine Homogenität wie in früheren Zeiten wird sich nicht wieder herstellen lassen. Darum lohnt eine substantielle Debatte, wie Verlässlichkeit und Vertrauen im Zusammenleben der Verschiedenen gestaltet werden kann."

Prof. Dr. Anja Steinbeck, Rektorin der HHU: „Das politische Deutschland steht nach der Bundestagswahl und zum Ende dieses Jahres vor einem ungewöhnlich schwierigen Neustart. Unsicherheit in der Koalitionsfrage und ein mächtiger Auftrieb der Rechtpopulisten sorgen für Spannungen. In diesen Zeiten ist es wichtig, Vertrauen in die konstruktiven Kräfte der Politik zu schaffen. Mit Joachim Gauck kommt eine der stärksten Stimmen für Demokratie und Vernunft an unsere Universität. Ich freue mich sehr auf seine Worte und einen meinungsstarken Austausch.“

Joachim Gaucks erste Vorlesung an der HHU findet am 31. Januar 2018 um 16:30 Uhr statt. Am 1. Februar wird er bei einer Podiumsdiskussion zu aktuellen gesellschaftspolitischen Themen Stellung beziehen. Die zweite Vorlesung im Rahmen der Heine-Gastprofessur wird Joachim Gauck am 18. April 2018 halten. Alle drei Veranstaltungen sind öffentlich und kostenfrei. Sie finden im Hörsaal 3A, Geb. 23.01 der HHU statt. Neben den Studierenden und Angehörigen der Universität sind auch die Bürgerinnen und Bürger der Landeshauptstadt herzlich eingeladen.

Die Heinrich-Heine-Gastprofessur ist ein Geschenk des Landes Nordrhein-Westfalen an die Universität zu ihrer Namensgebung im Jahr 1988. Vor Joachim Gauck waren u. a. Marcel Reich-Ranicki, Richard von Weizsäcker, Helmut Schmidt, Wolf Biermann, Siegfried Lenz, Durs Grünbein, Joschka Fischer, Karl Kardinal Lehmann und zuletzt Ulrich Wickert Heine-Gastprofessoren.

 

 

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenRedaktion Haus der Universität