06.04.17 08:38

University of Social Science and Humanities, Hanoi

Delegation aus Vietnam besucht die Heinrich-Heine-Universität

Von: Victoria Meinschäfer

Am 4. April beschlossen Vertreter der University of Social Science and Humanities, Hanoi (USSH) und der Philosophischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität ein gemeinsames Memorandum of Understanding. Es erleichtert künftig den Austausch von Personen und die Kooperation im Rahmen von Projekten zwischen den beiden Hochschulen. Bereits seit mehreren Jahren besteht eine enge Zusammenarbeit zwischen der renommierten vietnamesischen Hochschule und dem Sozialwissenschaftlichen Institut.

vordere Reihe: Tuan A. Hoàng, Prof. Dr. Pham Quang Minh, Prodekanin Prof. Dr. Annette Schad-Seifert, Prof. Dr. Bui Thanh Nam, hintere Reihe: DAAD-Berater PD Dr. Detlef Briesen (Uni Gießen) Dr. Anne Gellert (International Office), Prof. Dr. Ulrich von Alemann, Prof. Dr. Michael Baurmann, Foto: Jochen Müller

Rektor Pham Quang Minh zeigte sich begeistert von der Möglichkeit, das Austauschstipendium der HHU für den Studierenden- und Doktorand/innen-Austausch zu nutzen. Im Rahmen dieses Stipendiums, das das International Office vergibt, erhalten Studierende von Partnerhochschulen bis zu 5 Monate eine Förderung, die die Lebenshaltungskosten abdeckt. Doktorand/innen können dieses Stipendium bei der HeRA beantragen.

Überrascht war die Delegation über die unerwartet hohe Zahl vietnamesischer Studierender an der HHU. 16 Studierende vietnamesischer Staatsangehörigkeit sind v.a. in den Fächern BWL, Biologie, Mathematik und VWL eingeschrieben.

Auf Einladung der Generalsekretärin des DAAD ist die Delegation vom 2. bis 8. April 2017 in Deutschland, trifft hochrangige Vertreter/innen von DAAD, AvH, HRK und DFG und besucht Universitäten in Köln, Düsseldorf, Hamburg und Berlin. Da sich die vietnamesischen Universitäten in einem Umbruch befinden, besteht Interesse an der Anbahnung und Intensivierung von Partnerschaften, ebenfalls besteht Interesse an Fragen der Hochschulautonomie, an Strategien zur Internationalisierung und an Maßnahmen zu QS in Lehre und Forschung.

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenRedaktion Haus der Universität