14.11.17 15:02

HHU Campus Conference: NextGenerationCFO.2017

CSR meets Performance!

Von: Carolin Grape

Unter dem Motto ‘CSR meets Performance!’ diskutieren am 21. November an der Heinrich-Heine-Universität Chief Financial Officer aus internationalen und deutschen Unternehmen sowie führende Experten aus Rechnungswesen und Controlling mit Studierenden: Wie kann ein Unternehmen wirtschaftlich arbeiten, ohne Corporate Social Responsibility (CSR), d.h. Nachhaltigkeit und gesellschaftliche Verantwortung aus den Augen zu verlieren?

Die HHU Campus Conference: NextGenerationCFO.2017 steht unter dem Motto 'CSR meets Performance!' Am 21. November diskutieren Studierende und Professionals zu den Themen Nachhaltigkeit in Rechnungslegung, Controlling und Wirtschaftsprüfung. (Archivbild: HHU / Robin Aust)

 

Mit rund 700 Teilnehmern ist die von Studierenden für Studierende organisierte NextGenerationCFO inzwischen die größte Campus-Konferenz Düsseldorfs. Sie findet einmal jährlich unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Barbara E. Weißenberger mit ihrem Lehrstuhl-Team zu jeweils aktuellen Themen aus dem Accounting statt. 

Dass das Thema CSR den Unternehmen unter den Nägeln brennt, ist offensichtlich und der jüngste Jahresbericht der Global Sustainable Investment Alliance belegt: Jeder vierte Euro, der von professionell verwalteten Fonds investiert wird, geht inzwischen an Unternehmen, die aktiv Maßnahmen für eine verantwortliche Unternehmensführung ergreifen. Auch am Kapitalmarkt ist nämlich die Erkenntnis angekommen, dass Gewinn und gesellschaftliche Verantwortung kein Widerspruch sind. Im Gegenteil – Unternehmen, denen es gelingt, ihr Geschäftsmodell in den drei Dimensionen Ökologie, Soziales und Wirtschaft gleichermaßen stark aufzustellen, sind im globalen Wettbewerb besser positioniert und haben außerdem ein robusteres Risikoprofil. Das stellt aber auch den Chief Financial Officer (CFO) vor neue Herausforderungen. Es reicht nämlich nicht mehr, wenn sich der Business Case einer Geschäftsstrategie finanziell rechnet. Auch der Societal Case, also das Geschäftsmodell aus Sicht der Gesellschaft, muss aufgehen.

Für CFOs gilt deshalb heute das Motto: Green Controlling statt Green Washing – denn trotz des vielbeschworenen Strebens nach operativer Exzellenz dürfen weder strategisch noch im Tagesgeschäft Aspekte der Corporate Social Responsibility vernachlässigt werden. Gleichzeitig müssen sie vor allem glaubwürdig über CSR-Strategien und ihre Umsetzung in der Finanzberichterstattung informieren und obendrein ein spannendes Arbeitsumfeld schaffen, um im ‚War for Talents‘ den Führungsnachwuchs von heute zu gewinnen.

Fünfzehn CFOs und internationale Experten zu den Themen Nachhaltigkeit in Rechnungslegung, Controlling und Wirtschaftsprüfung diskutieren mit den Konferenzteilnehmern, wie dies gelingen kann.

Zum Programm:

Eröffnen werden die Konferenz Rektorin Prof. Dr. Anja Steinbeck, NRW-Wirtschaftsminister und Schirmherr Prof. Dr. Andreas Pinkwart sowie Oberbürgermeister Thomas Geisel. Nach den Grußworten führen Keynotespeaker Prof. Dr. Ulrich Lehner (Aufsichtsratsvorsitzender von thyssenkrupp und der Telekom und ebenfalls Konferenz-Schirmherr) sowie Guido Kerkhoff (CFO von thyssenkrupp) in die Thematik ein und zeigen, wie sich Unternehmen fit für die Herausforderung CSR machen können.

Es folgen die zwei hochkarätig besetzten Panels „Green Controlling statt Green Washing: Nachhaltigkeitsstrategien in die Unternehmenssteuerung integrieren“ sowie „Faktenbasierte Berichterstattung oder Cheap Talk: Wie kann glaubwürdige Nachhaltigkeitsberichterstattung funktionieren?“.

Der dritte Veranstaltungsteil beginnt mit der Keynote „Im ‚War for Talents‘ nachhaltig erfolgreich sein“ von Prof. Dr. Theo Siegert (Geschäftsführender Gesellschafter der de Haen-Carstanjen & Söhne sowie Vorstandsvorsitzender der Schmalenbach-Stiftung). Prof. Siegert vergibt darüber hinaus das 350. Stipendium der Schmalenbach-Stiftung an einen fachlich herausragenden Master-Studierenden der BWL.

Im Abschlusspanel CFOs unpluggend! diskutieren CFOs sowie der Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Rheinkreis Neuss, wie es gelingt, Erfolg und Nachhaltigkeit in die Organisation zu tragen.

Nach den Fachbeiträgen haben die Teilnehmer beim Heine Chill-Out viel Gelegenheit zum Netzwerken.

Die Konferenz ist öffentlich, eine Anmeldung erforderlich. Die Konferenzgebühr beträgt für Professionals 85 €; für Studierende ist die Teilnahme nach erfolgter Online-Anmeldung kostenfrei.

 

Programm, Referenten und Anmeldung unter: www.nextgenerationcfo.de

Termin:

Campus Conference Next Generation CFO.2017
CSR meets Performance!

Dienstag, 21. November 2017, Beginn: 14.30 Uhr
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Hörsaal 3A, 3D und Hörsaalfoyer, Gebäude 23.01

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenRedaktion Haus der Universität